Schule
Volksschule Erl
Klasse
2./3.Schulstufe
Klassenlehrerin
Martha Waldner
Adresse
6343 Erl
Dorf 22

Ü und der geheimnisvolle Korb

Es war ein schöner Sommervormittag als Ü im Schwimmbad auf seinem blauen Handtuch schlief. Als er aufwachte, war gerade Mittagszeit.
Ü war sehr hungrig. Gierig verschlang er eine Wurst. Nun bekam er Lust, eine Reise zu machen. Elegant spannte er seine Flügel aus, flatterte damit kräftig und hob ab.
Er flog über das blaue Meer, über kleine Inseln mit Palmen.
Auf einmal bekam der kleine Drache Durst und landete auf einer der Inseln. Hier lebten viele Leute in kleinen Häusern. Heute war gerade Markttag. Ü spazierte zu einem Stand, wo es Kokosmilch gab. Gleich kaufte er sich eine Schale voll und schlürfte sie genüsslich.
Da bemerkte er einen großen Mann mit schwarzem Bart. Er trug einen runden Korb mit Deckel unter seinem Arm. In der Hand hielt er auch eine Hälfte einer Kokosnussschale mit Kokosmilch.
Ü wurde neugierig. Was wohl in diesem Korb ist? Der Drache traute sich aber nicht, den Mann zu fragen.
So wollte Ü zuerst den Wald erkunden. Es gab auf dieser Insel nämlich keinen gewöhnlichen Wald mit Tannenbäumen und Büschen, es war eine Art Urwald.
Plötzlich bewegte sich der Deckel des Korbes. Ü bemerkte es nicht, weil er auf den Wald schaute. Langsam öffnete sich der Deckel, und eine schwarz-gelb gefleckte Schlange schlängelte sich heraus. Sie schlich hinter dem kleinen Drachen her, doch der bemerkte sie nicht.
Doch nun zischte die Schlange laut. Ü drehte sich um und erschrak fürchterlich. Die Schlange schaute ihm gefräßig in die Augen. Der kleine Drache bekam schreckliche Angst. In seiner Panik lief er so schnell er konnte davon und hob endlich ab. Nun war er wieder in Sicherheit. Ü flog wieder über das Meer und die Inseln zurück in sein Schwimmbad. Dort landete er genau im Schwimmbecken. Hier gab es wenigstens keine gefährlichen Schlangen.