Schule
VS Klosterneuburg Albrechtstraße
Klasse
1B
Klassenlehrerin
Caroline Scheiber
Adresse
3400 Klosterneuburg
Albrechtstraße 59
  • Ü in Italien Bild
  • Ü in Italien Bild
  • Ü in Italien Bild
  • Ü in Italien Bild
  • Ü in Italien Bild

Ü in Italien

Es war einmal eine besonders brave Volksschulklasse in Klosterneuburg; die 1b. In dieser Klasse waren sieben Buben, zwölf Mädchen und der kleine Drache Ü. Der Drache Ü war ein Lesedrache und wohnte in der 1b Klasse und liebte die Schüler und Schülerinnen dieser Klasse sehr.
Drache Ü hatte ein großes Hobby und dies war Reisen. Jedoch konnte Ü nur dann reisen, wenn die Kinder genug Bücher gelesen hatten. Da die 1b aber eine sehr brave Leseklasse war, konnte Drache Ü sich schon bald auf seine nächste Reise machen. Sein Traumland, welches er unbedingt besuchen wollte, war Italien. Er hatte schon viel von den Kindern der 1b Klasse über Italien gehört. In Italien kann man gute Pasta und Pizza essen, schwimmen gehen, italienisch sprechen und die Sonne genießen. Einfach herrlich!
Am Montag in der Früh packte Drache Ü seine sieben Sachen zusammen, drückte, knuddelte und kuschelte die Kinder der 1b und flog Richtung Süden los. Mit einem Koffer in der Hand flog Drache Ü über Felder, Seen, Berge und Wiesen und erreichte bald das Meer vor Italien.
Drache Ü landete in der Hauptstadt von Italien, Rom. Die Italiener nennen sie Roma. Mit seinem Koffer ging Ü in ein schönes Hotel, welches Mitten in der Stadt lag. Er ging zur Rezeption und wurde von einer schwarzhaarigen Italienerin begrüßt: “Ciao, willkommen in Italien, kleiner Drache Ü!“ Drache Ü wusste von seinen lieben Kindern der 1b, dass „Ciao“ Hallo auf Italienisch heißt.
Drache Ü ging in sein Hotelzimmer, packte seine sieben Sachen aus und flog schnurstracks mit Unterwasserkamera, Badehose, Schnorchel und Taucherbrille zum Strand. Er schwamm und tauchte den ganzen Tag und fand auch viele Muscheln. Drache Ü dachte beim Tauchen an seine Kinder der 1b Klasse und wollte ihnen auch ein paar seiner schönen Muscheln mit nach Hause bringen.
Am zweiten Tag seiner Italienreise flog der kleine Drache Ü nach Pisa. In Pisa, das wusste er von den Kindern der 1b Klasse, steht der „Schiefe Turm“ von Pisa. Ü fotografierte den Turm von unten, von der Seite und natürlich von oben. Er dachte sich immer wieder, dass die Kinder zuhause sich sehr über die Fotos freuen würden.
Am dritten Tag seiner Reise ging Drache Ü in ein italienisches Restaurant. Da auf der Speisekarte nur köstliche Speisen und Getränke standen, bestellte er folgendes beim Kellner: 4 Pizzen, 7 Kugeln Eis, 5 Teller Spaghetti, 1 Teller Muscheln und zum Trinken 3 Cafe Latte. Der Kellner schüttelte nur den Kopf, brachte aber nach und nach die Getränke und Speisen für Ü. Drache Ü aß und aß, bis alles in seinem Bauch war. Jetzt erst bemerkte Ü, dass sein Bauch kugelrund war und er fürchterliche Bauchschmerzen hatte. AUA! Ü ging in sein Hotelzimmer und legte sich weinend in sein Bett. Er fühlte sich gar nicht gut und bemerkte, dass es nicht nur sein Bauch war, der ihn schmerzte. Nein, auch sein Herz schmerzte, weil er seine Kinder der 1b Klasse schrecklich vermisste. Ü dachte sich, ein Urlaub mit den Kindern in Italien wäre perfekt gewesen, doch alleine macht es nur halb so viel Spaß. Traurig schlief Ü ein.
Am nächsten Tag packte Drache Ü schnell seine Koffer, verabschiedete sich bei der Frau an der Rezeption und flog von Italien nach Österreich zurück. Als er landete, hörte er schon die Kinder rufen:“ Ü, wir haben dich soooooooo vermisst, wie war es in Italien?“
Ü hatte Tränen in den Augen und umarmte alle Kinder der 1b und sagt: “ Italien war schön, aber mit euch wäre Italien noch viel schöner gewesen!“