Schule
Volksschule
Klasse
1. (3./4. Stufe)
Klassenlehrerin
Christina Schweinberger
Adresse
6133 Weerberg
Innerberg 10
  • Üs Abenteuer im Nimmerland Bild
  • Üs Abenteuer im Nimmerland Bild
  • Üs Abenteuer im Nimmerland Bild
  • Üs Abenteuer im Nimmerland Bild
  • Üs Abenteuer im Nimmerland Bild

Üs Abenteuer im Nimmerland

Eines Abends lag der Drache wach in seinem Bett und schaute zu den Sternen. Er konnte nicht schlafen, also beschloss er, dem zweiten Stern westlich vom Abendstern einen Besuch abzustatten. Schnell las Ü eine Geschichte, um Kraft zu tanken, dann flog er los. Eine Stunde später befand er sich im Nimmerland.
Nach nicht allzu langer Zeit erblickte er einen riesigen Vulkan, aus dem eine klebrige Flüssigkeit floss. Es rann so viel davon heraus, dass bereits ein Sumpf entstanden war. Ein Faultier, das Ü mit seinen seitlich liegenden Augen anstarrte, steckte im gruseligen Sumpf fest. Das Tier war klug und schmiedete einen Plan. Aus den Blättern und Stöcken des nächstgelegenen Busches bastelte er ein Drachenmädchen. Mit dieser Figur wollte er Ü anlocken, um seine Hilfe zu erlangen. Und siehe da, es klappte! Blitzschnell schnappte der Drache nach der hübschen Drachendame und zog dabei so fest, dass das Faultier mitgezogen und befreit wurde. Ü war traurig, als er merkte, dass die Drachendame nicht echt war. Er machte sich wieder auf den Weg. Das Faultier folgte ihm unbemerkt, denn es wollte Ü als Dank für seine Rettung vor dem Bösen auf der Insel beschützen.
Plötzlich krachte es laut. Ü saß gerade auf einer Wolke, um Rast zu machen. Als er eine Kanonenkugel erblickte, meinte er: „Ich schau mir mal genauer an, was da los ist.“ Ü näherte sich im Sinkflug dem Schiff. Peter Pan beobachtete den Drachen schon seit längerer Zeit. Käpt`n Hook empfing Ü bereits auf dem Deck und forderte ihn zum Kampf heraus. Hook konnte Neulinge auf Nimmerland nicht ausstehen. Blitzschnell schoss Peter herbei und stand Ü zur Seite. Unbemerkt schlich sich auch das Faultier, das den Drachen stets bewachte, an Deck. Sofort stach es dem Käpt`n mit einem Messer in seinen Popo. Ü nützte das Durcheinander aus und spuckte ihm Messerbuchstaben an den Kopf. Sofort fiel Käpt`n Hook ohnmächtig zu Boden und stürzte über die Reling an Land.
Ü, Peter Pan und das Faultier kaperten Hooks Schiff und segelten auf die andere Seite der Insel. Dort befestigten sie das Schiff, um sich von der Schlacht zu erholen. Auf einmal ertönte eine singende Stimme. Die drei Freunde beschlossen, das gesamte Schiff nach der lieblich klingenden Stimme zu durchsuchen. Peter Pan übernahm das Oberdeck, Ü das Unterdeck und das Faultier kroch in den Mastkorb, wo es anstatt zu suchen sofort einschlief. Nach einer Weile erblickte Ü das hübscheste Wesen, das ihm je begegnet war. Gefangen in einem Kerker sang die Drachendame QU. Ihre Stimme verstummte, denn auch sie verliebte sich Hals über Kopf in den muskulösen, mutigen Drachen. Nachdem dieser die Dame befreit hatte, flogen sie an Land und machten es sich unter einer Palme am Strand gemütlich. Ü erfuhr, dass QU von Hook gefangen genommen wurde, weil auch sie als Frischling auf Nimmerland nicht erwünscht war. Der Drache wollte von der Schönen wissen: „Willst du mit mir nach Hause fliegen?“ QU freute sich wie wild. Die beiden bedankten und verabschiedeten sich bei ihren Freunden auf Nimmerland. Pfote in Pfote folgen sie in Üs Heimat. Nach einer Stunde erreichten sie eine kleine, gemütliche Schule mitten im Bergland. QU fühlte sich hier sehr wohl und beschloss, bei Ü zu bleiben. Eines Tages entdeckten wir Schüler bunte Eier im Bücherregal der Schule. Fünf süße Drachenbabys schlüpften und hüpften freudig im Schulhaus umher. Seither lebt in unserem Schulhaus eine Drachenfamilie. Und wenn du Glück hast, hüpft irgendwo ein Drachenjunges hervor und will mit dir spielen.