Schule
VS Lauterach-Dorf
Klasse
3c
Klassenlehrerin
Elisabeth Weissenbach
Adresse
6923 Lauterach
Schulstraße 5
  • Ü lernt Fußball spielen Bild
  • Ü lernt Fußball spielen Bild
  • Ü lernt Fußball spielen Bild
  • Ü lernt Fußball spielen Bild
  • Ü lernt Fußball spielen Bild

Ü lernt Fußball spielen

Als Ü hoch über den Wolken flog, sah er ein Fußballstadion. Plötzlich kam ein Windstoß. Der Wind blies Ü in das Stadion, und er landete genau auf dem Ball, als ein Fußballspieler gerade einen Elfmeter schießen wollte. Aber dann war es zu spät, der Elfmeter fand nicht statt. Trotzdem schoss der Fußballspieler und traf dem Torwart mit dem Ball voll in die Nase. Der Fußballspieler bekam sogleich eine rote Karte. Darauf sagte Ü: „Entschuldügung, das wollte üch nücht.“ Der Fußballspieler musste den Platz verlassen. Ü musste für den Spieler einspringen.
Man spielte Ü den Ball zu. Er hatte natürlich noch nie im Leben Fußball gespielt. Er rannte einfach mit dem Ball los. Er drippelte die ganze gegnerische Mannschaft aus. Und – er schoss ein wunderbares Tor. Die ganze Mannschaft sprang auf Ü. Aber Ü sagte: „Das war ja ganz lücht!“ Ü hatte so viele neue Freunde gefunden. Schon war der Schlusspfiff zu hören. Die ganze Mannschaft freute sich sehr. Ü freute sich noch mehr als die Mannschaft. Ein Fußballspieler der Mannschaft fragte Ü: „Warum kannst du so gut Fußball spielen?“ Darauf antwortete Ü: „Das war ja nur Glück.“ „Nein, das war reines Können!“, versicherte ihm der Fußballspieler.
Von nun an pochte Ü’s Herz nur noch für Fußball. Am nächsten Tag übte Ü Fußball. Er übte und übte und übte und das immer wieder. Bis zum nächsten Fußballspiel. Da spielten sie ein Auswärtsspiel gegen den 1. FC Neustadt. Der Trainer wärmte die Spieler zwanzig Minuten auf. Dann begann das Spiel – der Anpfiff war zu hören. Tom spielte den Ball zu Kilian, Kilian spielte den Ball zu Ömer und Ömer mit einem wunderschönen Pass zu Ü.
Ü schaffte ein wunderschönes Kopfballtor. Schon nach den ersten fünf Minuten stand es 1:0. Beim Schlusspfiff stand es 10:0. Ratet mal, wer alle Tore geschossen hat? Natürlich Ü. Er bettelte nach dem Spiel: „Bütte, bütte gehen wür jetzt in die Büblüothek?!! Üch lübe Geschüchten und kann nur gut Fußball spülen, wenn üch vüle Geschüchten hören kann.“ Alle Fußballer sagten: „O.k., das würde uns freuen!“ Da gingen sie gemeinsam in die Bibliothek. Jeder schnappte sich ein Buch und las die ganze Nacht für Ü. Und Ü konnte flügen, flügen, flügen…..