Schule
VS Stinatz
Klasse
4.Klasse
Klassenlehrerin
Irene Holper
Adresse
7552 Stinatz
Hauptplatz 4
  • Ü und seine neuen Freunde Bild
  • Ü und seine neuen Freunde Bild
  • Ü und seine neuen Freunde Bild
  • Ü und seine neuen Freunde Bild
  • Ü und seine neuen Freunde Bild

Ü und seine neuen Freunde

Der kleine Geschichtendrache hatte schon viele lustige Abenteuer hoch über den Wolken erlebt.
Aber eines Tages lag Ü krank in seinem Bett.
So gern wäre er geflogen, aber er hatte einfach keine Kraft mehr. Ü konnte nicht einmal mehr sein Bett verlassen.
Ida, die Hüterin der Bücherei, brachte ihm jeden Tag die leckersten Speisen, aber er brachte einfach keinen Bissen herunter.
Von Tag zu Tag wurde er schwächer und schwächer.
Ida war verzweifelt und besorgt und verständigte deswegen den Drachendoktor.
Dieser kam natürlich so schnell er konnte. Zuerst untersuchte er Ü genau, dann meinte er: „Lieber Ü, du kannst nur gesund werden, wenn du wieder neue Geschichten von den Kindern hörst.“
Die Hüterin der Bücherei hatte eine gute Idee und brachte den Drachen mit einem Schubkarren in die Volksschule Stinatz.
„Die Kinder der 4.Klasse können sicher schon gut lesen und kennen bestimmt einige Geschichten“, dachte sie.
Leider hatten die SchülerInnen der 4. Klasse aber im Moment ganz andere Interessen, sie beschäftigten sich lieber mit ihren neuen Handys oder mit ihren Computerspielen.
Ü war traurüg, weil kein Künd ihm eine Geschüchte erzühlte. Verzweifelt brachte Ida Ü wieder nach Hause.
Enie aber hatte ein schlechtes Gewissen und besuchte heimlich am Nachmittag Ü. Sie nahm ein Buch mit und las ihm ihre Lieblingsgeschichte vor. Nach ihrem Besuch verriet sie ihren Freundinnen Christina und Celine davon. Ohne es den anderen zu erzählen, besuchten auch die beiden nach der Schule Ü.
Schon am nächsten Tag berichtete die Lehrerin den Kindern, dass es Ü aus unerklärlichen Gründen etwas besser geht. Die drei Mädchen schauten einander an und sagten zunächst nichts.
Doch dann wollte Christina, dass es dem lieben Drachen wieder besser geht und sie erzählte ihrem Zwillingsbruder Marco von ihrem Besuch bei Ü. Dieser konnte das Geheimnis Gott sei Dank nicht für sich behalten, als er am Nachmittag seine Freunde Martin, Manuel und Mathias am Kinderspielplatz traf. So besuchten auch diese Schüler der Reihe nach den Geschichtendrachen. Jedes Kind hatte natürlich sein liebstes Buch dabei.

Erfreut berichtete die Lehrerin in der nächsten Lesestunde, dass es dem Geschichtedrachen wie durch ein Wunder etwas besser geht. Nun wurden auch Jan, Amir und Justin neugierig und besuchten heimlich Ü. Natürlich nahmen sie ihr Lieblingsbuch mit.
So besuchten alle, außer Qais, den Drachen. Die schönen Geschichten machten Ü gesund, er konnte wieder essen, trinken und endlich wieder fliegen. Gleich am nächsten Tag bedankte er sich bei den Kindern der 4. Klasse. Er rief ganz laut: „Danküüüü!“
Sie spielten gemeinsam im Schulgarten. Einige mutige Buben kletterten sogar auf den Rücken von Ü und flogen mit ihm eine Runde über das Schulhaus.
Nach einigen Tagen bekam Qais einen schrecklichen Schnupfen, er musste im Bett bleiben. Da besuchten ihn Ü und seine Klassenkammeraden. Sie lasen ihm gemeinsam eine aufmunternde Geschichte vor. Nun erkannte auch er den Wert von guten Büchern und guten Freunden.
Alle Kinder versprachen Ü, dass sie nicht mit dem Lesen aufhören und ihm immer wieder neue Geschichten erzählen.
Ü war glücklich, dass er neue Freunde gefunden hatte, nämlich die Schüler aus der 4. Klasse.